EU: Verbrenner-Aus beschlossen!

Bye-Bye, Benziner und Diesel!

Am Mittwoch hat das EU-Parlament getagt und dabei einen weitreichenden Beschluss gefasst. Eine Mehrheit der Abgeordneten hat dafür gestimmt, dass ab 2035 keine neuen Autos mit Verbrennungsmotoren verkauft werden sollen.

Erlaubt sind dann nur noch Fahrzeuge, die keine klimaschädlichen Treibhausgase ausstoßen. Das Verbot soll ebenfalls für E-Fuels und alternative Kraftstoffe gelten. Christian Sehlleier aus der dpd DRIVER'S RADIO Redaktion hat die Abstimmung genau verfolgt.

Was bedeutet der Beschluss jetzt für uns Driver?
0:00
0:28

Mit dem Beschluss möchte die Europäische Union ihrem Ziel von einem klimaneutralen Europa bis 2050 einen Schritt näher kommen. Laut Berechnungen von Experten entstehen ein Fünftel aller klimaschädlichen CO₂-Emissionen in der EU, indem fossile Kraftstoffe, wie Benzin und Diesel, verbrannt werden.

Kritik am Beschluss der EU kam von der CDU. „Grüne, Liberale und Sozialdemokraten setzen leider lieber alles auf die Karte Elektromobilität“, so der CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke. Er fürchtet um die Wettbewerbsfähigkeit Europas. Aber er räumte auch ein: „Das Verbrenner-Verbot wird wohl nicht mehr zu verhindern sein.“

Einige Länder in Europa planen ein Verbrenner-Verbot übrigens schon früher als 2035. In Norwegen sollen schon ab 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Dort fahren bereits 80 % aller Neuzulassungen elektrisch.

Auch Dänemark, Schweden, Island, Irland, Slowenien und die Niederlande wollen schon vor 2035 ein Verbot von Verbrennern einführen.

Ähnliche Artikel

dpd DRIVER’S RADIO
jetzt LIVE hören
dpd DRIVER’S RADIO jetzt live hören

Direkter Kontakt ins Studio