TÜV-Report 2023: So viele Autos fallen wegen Mängel durch!

Alle zwei Jahre muss ein gebrauchtes Auto zur Hauptuntersuchung (HU). Der TÜV hat letzte Woche seinen aktuellen Report 2023 veröffentlicht. Das Erschreckende: jedes fünfte Fahrzeug hatte schwerwiegende Mängel und fiel durch.

Darüber sprechen wir mit Dr. Joachim Bühler. Er ist Geschäftsführer und Präsidiumsmitglied des TÜV-Verbands e.V. in Berlin.

Herr Bühler, welche Zahlen sind denn in den TÜV-Report eingeflossen?
0:00
0:35
Woher kommen wir denn mit den Zahlen? Die Pandemie wird sicherlich einen Effekt hinterlassen haben, oder nicht?
0:00
0:43
Das wird sich sicherlich geändert haben, ich habe gelesen, das mittlerweile jeder 5. Wagen nicht mehr vom Hof darf?
0:00
0:50
Kann man denn eine Faustregel ableiten, welche Autos am meisten betroffen sind?
0:00
0:35
Welche Bauteile an den Autos oder welche Mängel sind am meisten aufgefallen?
0:00
0:47
Kommen wir zur spannendsten Frage: welche Automodelle sind denn besonders negativ aufgefallen?
0:00
0:34

Der Auswertung zufolge sind deutsche Autos so alt wie nie. Aktuell liegt das Durchschnittsalter bei 10,1 Jahren. Vor drei Jahren waren es noch rund 9 Jahre.

In der letzten Zeit wurden mehr gebrauchte und ältere Fahrzeuge gekauft. Neue Fahrzeuge sind weniger verfügbar und dann nur zu teuren Preisen. 

Ähnliche Artikel

dpd DRIVER’S RADIO
jetzt LIVE hören
dpd DRIVER’S RADIO jetzt live hören

Direkter Kontakt ins Studio