Sauberes Abwasser durch innovative Gully-Filter.

Dass der Müll auf unseren Straßen ein Problem ist, müssen wir euch nicht erklären. Der Müll landet dann meistens in unseren Gewässern und dort sammelt sich auch immer mehr Mikroplastik, das zur echten Gefahr für alle Lebewesen dort und natürlich auch für uns Menschen wird. Mikroplastik entsteht vermehrt durch den Abrieb von Kunststoff, zum Beispiel bei Auto- oder bei Fahrradreifen.

Das Projekt „URBANFILTER“ der TU Berlin sucht eine Lösung für das Problem. Es wird gefördert von der Audi Stiftung für Umwelt.

Wir haben mit Dr. Joachim Wloka gesprochen. Er arbeitet bei der Audi Stiftung für Umwelt und leitet dort das Projekt URBANFILTER.

Okay, der URBANFILTER kann also individuell für jede Straße angepasst werden und sitzt immer an den Abläufen, also den Gullis. So ein Filter ist ja jetzt aber nicht unendlich. Die müssen ja früher oder später geleert werden. Wenn ich jetzt aber zum Beispiel an die Sommerferiensaison denke. Mehr Verkehr bedeutet ja auch mehr Müll.

Das Projekt URBANFILTER gibt es seit September 2020 und es ist auf drei Jahre angelegt. 

 

Das klingt doch vielversprechend. Vielleicht gibt es bald überall solche Filter an unseren Gullys, die die Straßen und unsere Gewässer sauberer machen.

Ähnliche Artikel

dpd DRIVER’S RADIO
jetzt LIVE hören
dpd DRIVER’S RADIO jetzt live hören

Direkter Kontakt ins Studio