Dachzelte: Der neue Trend auf dem Campingplatz

Zwischen günstigem Zelt und teurem Wohnmobil hat das Zelt fürs Autodach seine Nische gefunden. Zwar bietet es nicht den Komfort eines Campers, dafür kostet es aber nur einen Bruchteil. Und auch dem normalen Zelt ist es überlegen. Der Boden eines Dachzelts ist immer trocken und topfeben. Nichts suppt, nichts piekst, nichts drückt. Wir Driver brauchen nur unser eigenes Auto. 

Doch sind die Dachzelte wirklich für jedes Auto geeignet und was kosten sie? Christian Sehlleier aus der dpd DRIVER'S RADIO Redaktion hat die Antworten.

Der ADAC hat sich Dachzelte jetzt genauer angeschaut. Sieben Dachzelte haben die Kollegen getestet: Das teuerste wird Letzter, Sieger ist ein Zelt aus dem mittleren Preissegment. 

Das Thule-Zelt fürs Dach kostet 2250 Euro und hat zusätzlich ein sehr gut in puncto Schadstoffe erhalten. Wenn ihr euch die Testergebnisse des ADAC genauer anschauen möchtet, klickt hier.

Ähnliche Artikel

dpd DRIVER’S RADIO
jetzt LIVE hören
dpd DRIVER’S RADIO jetzt live hören

Direkter Kontakt ins Studio